Deutsche Gastschüler treffen sich in Helsinki

Deutsche Gastschüler treffen sich in Helsinki

Die deutschen Gastschüler trafen sich am Freitag auf Einladung des Verbandes der Finnisch-Deutschen Vereine e.V. in Helsinki.

Für die Gastschüler, die im Herbst vier Monate in Finnland sind, wird jährlich nach ungefähr der Hälfte ihres Aufenthalts ein gemeinsames Treffen organisiert.

Erst war ein Besuch im Nationalmuseum geplant. Dort wurde den Schülern in einer einstündigen Führung ein kleiner Überblick über Finnland und seine Geschichte geboten.

Anschließend sammelten sich die Schüler in der Deutsche Bibliothek im Verbandsbüro, wo sie mit belegten Brötchen, Keksen, Tee und Kaffee begrüßt wurden. Dort hatten sie die Möglichkeit über all ihre Erfahrungen und Probleme zu sprechen, was ihnen besonders schwer oder leicht gefallen ist und was sie während ihres Aufenthalts in Finnland überrascht hat.

Nach dem Treffen hatten die Schüler noch Zeit Helsinki selbstständig zu erkunden.

Der Verband der Finnisch-Deutschen Vereine bietet jedes Jahr ein Austauschprogramm zwischen Finnland und Deutschland an. Dabei nehmen jährlich rund 100 Jugendliche aus Finnland und Deutschland teil.

Die deutschen Gastschüler haben die Möglichkeit für einen oder für vier Monate Finnland zu besuchen.  Die derzeit neun Gastschüler sind in ganz Finnland untergebracht, unter anderem in den Städten Oulu, Kokkola, Jyväskylä, Helsinki, Espoo und Hyvinkää.

Der SSYL sucht wieder Gastfamilien für deutsche Gastschüler für das Jahr 2020.

Mehr Informationen unter: www.ssyl.fi/isäntäperheeksi

Text: Wiebke Scheinpflug

Yhteistyökumppanit-DE

Kooperationspartner

SSYL wird vom finnischen Bildungs- und Kulturministerium, dem Zentralamt für Unterrichtswesen und der Aue-Stiftung unterstützt. Der Schüleraustausch wird in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft e.V. organisiert.

OKM
OPH
DFG
AUE-STIFTUNG